Die Preisträger des Abends: Philipp Lahm (Bayerischer Stifterpreis) und PD Dr. Dr. Christian Michael Grimm (Care-for-Rare Science Award)

 

facebook

Der
direkte Weg
zu Ihrer
Spende

pro.movere: Preise an Philipp Lahm und Dr. Christian Grimm, Benefizkonzert mit Sophie Pacini

24.11.2017

Die Care-for-Rare Foundation und die Werner Reichenberger Stiftung haben mit ihrer gemeinsamen Initiative „pro.movere – mehr bewegen“ erneut zu gesellschaftlichem Engagement aufgerufen. Im Rahmen eines Benefizkonzertes der Pianistin Sophie Pacini erhielt Philipp Lahm den Bayerischen Stifterpreis für sein stifterisches Engagement. Der Care-for-Rare Science Award ging an PD Dr. Dr. Christian Michael Grimm von der Ludwig-Maximilians-Universität für die Erforschung der seltenen Kinderdemenz-Krankheit NCL.

Unter der Schirmherrschaft S.K.H. Franz Herzog von Bayern wurden zum fünften Mal der Bayerische Stifterpreis und der Care-for-Rare Science Award verliehen. Die festliche Preisverleihung fand im Rahmen eines Benefizkonzertes der Pianistin Sophie Pacini in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt, rund 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft waren anwesend. Die Initiative „pro.movere“ – initiiert durch die Care-for-Rare Foundation und die Werner Reichenberger Stiftung – würdigt Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise für unsere Gesellschaft einsetzen, und ruft gleichzeitig zu mehr bürgerschaftlichem Engagement auf.

Im Zentrum des Abends standen Kinder, die unserer besonderen Hilfe bedürfen. Die deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini setzte sich mit ihrem Benefizkonzert für Kinder mit seltenen Erkrankungen ein. Pacini wurde mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der ECHO Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres 2015 (Klavier). Kürzlich erhielt sie den International Classical Music Award (ICMA) als Young Artist of the Year 2017, einen der wichtigsten internationalen Preise der Musikwelt. Den Erlös der Abendveranstaltung widmet die Care-for-Rare Foundation einem jungen Patienten des Dr. von Haunerschen Kinderspitals. Seine Leukämie muss in den USA behandelt werden, denn die CAR-T-Zell-Behandlung ist in Deutschland für Kinder noch nicht verfügbar.

Auch Philipp Lahm setzt sich mit seiner Stiftung für Kinder ein. 2007 gründete der ehemalige Fußball-Profi die Philipp Lahm-Stiftung: „In den Townships von Südafrika habe ich unzählige Kinder gesehen, die ohne jegliche Hoffnung und in großer Armut aufwachsen. Diese Erfahrung war ausschlaggebend für meinen Wunsch, selbst zu helfen und andere zu bewegen, mich darin zu unterstützen“, beschreibt Lahm seinen Impuls zur Stiftungsgründung. Seither ist die Stiftung in Deutschland und Südafrika aktiv, unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und vermittelt ihnen soziale Werte und Freude an gesunder Lebensführung. Für sein Engagement wurde der Fußballweltmeister mit dem Bayerischen Stifterpreis 2017 geehrt, die Laudatio hielt Staatsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner.

Der diesjährige Preisträger des Care-for-Rare Science Awards kommt ebenfalls aus München. Der LMU-Wissenschaftler PD Dr. Dr. Christian Michael Grimm widmet sich der Erforschung der seltenen Stoffwechselkrankheit Neuronale Ceroid Lipofuszinose (NCL), einer Form der Kinderdemenz. Bislang ist diese Erbkrankheit, die bei etwa einem von 300.000 Kindern auftritt, nicht heilbar und verläuft immer tödlich. Betroffene Kinder verlieren ihre erworbenen motorischen und kognitiven Fähigkeiten und sterben im Kindes- oder jungen Erwachsenenalter. Gemeinsam mit seiner Forschungsgruppe entwickelt Dr. Grimm innovative Methoden, um die zellbiologischen Grundlagen der NCL besser zu verstehen. Er verbindet genetische Analysen mit neuen Technologien, die ein Messen von Ionenströmen innerhalb der Zelle erlauben. Sein Projekt könnte nicht nur ein wichtiger Schritt hin zu einem besseren Krankheitsverständnis sein, es bietet auch die Grundlage für die Entwicklung neuer Wirkstoffe. Für sein wegweisendes Forschungsprojekt wurde Dr. Grimm mit dem Care-for-Rare Science Award 2017 ausgezeichnet. Der Laudator war Dr. Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO von Merck.

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Henrike Klinker

Tel: +49 89 4400-57981
Fax: +49 89 4400-57702