facebook

Der
direkte Weg
zu Ihrer
Spende

     

Academy

Fellows mit Care-for-Rare Langzeit-Stipendien

 

Dhaarini Murugan

Dhaarini Murugan MSc, MHH und LMU 2010-2014

Dhaarini Murugan graduierte an der Universität Madurai, Indien und begann 2010 das MD PhD-Programm an der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie untersuchte immunologische Mechanismen, die die Toleranz gegenüber dem Mikrobiom im menschlichen Darmtrakt kontrollieren. Dhaarina analysierte Immunzellen von Patienten mit sehr seltenen genetischen Defekten, half dabei, neue genetische Defekte zu entdecken und konnte so dazu beigetragen, die wichtige Rolle von IL-10 bei der Entstehung einer Darmentzündung zu verstehen. Dhaarini ist Autorin verschiedener wissenschaftlicher Veröffentlichungen in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften wie dem New England Journal of Medicine, Blood, Gastroenterology und dem Journal of Clinical Immunology. Derzeit ist sie als Postdoktorandin tätig in Lisa Coussens Labor am Ritter Cancer Institute, Oregon Health State University, USA.

 

 

Ehsan Bahrami

Ehsan Bahrami MSc, Dr. von Haunersches Kinderspital 2012-2016

Ehsan Bahrami ist Absolvent der Medizinischen Universität Isfahan in Iran. Er erhielt eine Care-for-Rare Fellowship, um die molekularen Pathomechanismen eines neu entdeckten Gendefekts mit progressivem Knochenmarkversagen zu untersuchen. Ehsan hat dafür wissenschaftliche Kooperationen mit Partnern in verschiedenen Laboren LMU etabliert. Er hat kürzlich zu einem wichtigen Artikel über menschliche TTC7A-Defizienz im Fachmagazin Gastroenterology beigetragen und wird 2016 seine Doktorarbeit verteidigen.

 

 

Dr. Daniel Kotlarz

Dr. Daniel Kotlarz, Dr. von Haunersches Kinderspital 2012-2016

Daniel Kotlarz ist “Physician-Scientist” mit Schwerpunkt auf primären Immunschwäche- krankheiten. Er wird derzeit von der Care-for-Rare Foundation darin unterstützt, ein globales interdisziplinäres Netzwerk von Forschern und Ärzten zu erweitern, um die genetischen Ursachen von entzündlichen Darmerkrankungen bei Kindern zu entschlüsseln. Ihm verdankt die Wissenschaft bereits mehrere entscheidende Entdeckungen auf dem Gebiet der menschlichen Immunologie, einschließlich der Entdeckung von Mutationen in den Genen der IL10- und IL21-Rezeptoren. Für seine Forschungserfolge hat Daniel bereits mehrere nationale und internationale Preise gewonnen (u.a. den John Harries Preis der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie).

 

 

Dr. Tobias Schwerd

Dr. Tobias Schwerd, Universität Oxford 2013-2014

Tobias Schwerd ist Absolvent der LMU München und begann seine pädiatrische Facharztausbildung 2010. Er verfolgt die Hauner DUO-Laufbahn mit  einer kombinierten klinischen und wissenschaftlichen Ausbildung. Derzeit forscht er in der Arbeitsgruppe Mucosal Immunology von Prof. Fiona Powrie an der Universität Oxford (UK). Das Care-for-Rare Fellowship hat ihm ermöglicht, die Mechanismen der Entzündungsreaktionen im menschlichen Darm an einer der weltweit renommiertesten Universitäten zu erforschen.

 

 

Tilmann Schober

Dr. Tilmann Schober, Dr. von Haunersches Kinderspital 2013-2016

Tilman Schober hat seine pädiatrische Weiterbildung an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. absolviert. Angespornt von leidenschaftlicher Neugier will Tilmann die Grundlagen der menschlichen Immunität verstehen; seit 2013 geht er im Team am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Forschung zu primären Immundefekten nach. Mit Unterstützung der Care-for-Rare Foundation untersucht er die Pathomechanismen von zwei erst kürzlich entdeckten humanen Immundefizienz-Erkrankungen; darüber hinaus ermöglicht ihm seine klinische Expertise, Brücken zu verschiedenen Teilgebieten zu bauen und so die interdisziplinäre Forschung zu stärken.

 

 

Dr. Maximilian Witzel, Dr. von Haunersches Kinderspital 2013-2015

Maximilian Witzel begann seine klinisch-pädiatrische Ausbildung an der Universität Heidelberg. Er wechselte an die LMU, um die Hauner DUO-Laufbahn zu verfolgen und seine kinderärztliche Ausbildung mit der wissenschaftlichen Arbeit zu primären Immunerkrankungen zu kombinieren. Er hat an einer klinischen Gentherapie-Studie zur Heilung von Kindern mit dem Wiskott-Aldrich-Syndrom mitgewirkt und deren Ergebnisse 2014 als Erstautor im Fachblatt Science Translational Medicine veröffentlicht. Zurzeit forscht er an einem neu entdeckten Defekt der neutrophilen Granulozyten.

 

 

Dr. Anna-Lisa Lanz

Dr. Anna-Lisa Lanz, Universität Oxford 2014-2015

Anna-Lisa Lanz studierte Medizin an der LMU München und erhielt erste Einblicke in die Grundlagen der Immunologie im Labor von Prof. Stefan Endres an der LMU. Bestrebt, eine duale Laufbahn in der klinischen Kinderheilkunde und der Immunologie zu verfolgen, beendete sie ihre pädiatrische Facharztausbildung im Dr. von Haunerschen Kinderspital, bevor sie sich erfolgreich um ein Care-for-Rare-Stipendium bewarb, das ihr eine Fortsetzung ihrer Forschungsarbeit an der Universität Oxford ermöglicht. Sie arbeitet dort im Labor von Professor Oreste Acuto an der Sir William Dunn School of Pathology zu der Entwicklung von T-Zellen.

 

 

Dr. Vera Binder

Dr. Vera Binder, Harvard Medical School 2014-2017

Vera Binder ist Kinderärztin und Wissenschaftlerin mit Ausbildungsstationen in München, Tel Aviv, Düsseldorf und Boston. Derzeit arbeitet sie als Postdoktorandin im Labor von Professor Len Zon am Boston Children’s Hospital und als Dozentin der Pädiatrie an der Harvard Medical School. Sie erforscht Aspekte der hämatopoetischen Stammzellfunktion an einem Zebrafisch-Modell, insbesondere die Rolle der Stammzellnische bei Leukämien. Demnächst kehrt sie nach München zurück, um im Dr. von Haunerschen Kinderspital ihr eigenes Labor aufzubauen.

 

 

Dr. Feucht,

Dr. Judith Feucht, Memorial Sloan Kettering Cancer Center 2015-2016

Judith Feucht studierte an der Universität Tübingen. Ihr wissenschaftliches Hauptinteresse gilt der Entwicklung einer T-Zelltherapie mit chimären Antigenrezeptoren (CAR), um äußerst aggressive Krebszellen zu bekämpfen. Mithilfe eines Care-for-Rare Fellowships zieht sie gerade nach New York um, um dort einen Forschungsaufenthalt im Labor von Professor Michel Sadelain am Memorial Sloan Kettering Cancer Center zu absolvieren.

 

 

Volker Wiebking

Dr. Volker Wiebking, Stanford University 2016

Volker Wiebking studierte an der Medizinischen Hochschule Hannover und erhielt seine pädiatrische Facharztausbildung am Dr. von Haunerschen Kinderspital in München. Sein Forschungsinteresse gilt insbesondere der pädiatrischen Hämatologie und der Stammzelltransplantation. Volker erhält ein Care-for-Rare Fellowship, damit er im Labor von Professor Matthew Porteus an der Universität Stanford/USA neue Methoden des Engineerings hämatopoetischer Stammzellen entwickeln kann – eine wichtige Mission für die Weiterentwicklung einer Stammzellgentherapie.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Maria Madrigal Montero

Tel: + 49 89 4400-57972
Fax: +49 89 4400-57702